In den Kartons „Sicherstellung, Beschlagnahme, Verteilung“  sind – vielfach in Form von Korrespondenzen – Informationen zu Sicherstellungen, Beschlagnahmen, zur Übernahme beschlagnahmter Objekte und letztlich zur Verteilung dieser Kunstgegenstände sowie dementsprechende Transportlisten zu finden.
Enthalten sind die sogenannten Ursprungslisten, Verzeichnisse von rund 100 sichergestellten und später größtenteils enteigneten Sammlungen mit handschriftlich angefügten Bemerkungen zur Deponierung der Gegenstände sowie zur späteren Rückstellung an die ehemaligen Eigentümerinnen und Eigentümer oder deren Rechtsnachfolgerinnen und Rechtsnachfolger.
Ein weiterer,  vor allem für die objektorientierte Recherche aufschlussreicher Bestand ist die sogenannte Posse-Korrespondenz zwischen der Denkmalbehörde und den Sonderbeauftragten Adolf Hitlers, Hans Posse und seinem Nachfolger Hermann Voss sowie deren Mitarbeiter Gottfried Reimer.