Die Kommission für Provenienzforschung nutzt Archive im In- und Ausland, um entzogene Objekte in den Bundessammlungen aufzufinden und ihre Geschichte möglichst genau darzustellen. Die wichtigsten österreichischen Quellenbestände befinden sich im Österreichischen Staatsarchiv, im Wiener Stadt- und Landesarchiv und in den Archiven des Bundesdenkmalamts und der Bundesmuseen.